AKTUELLE PRESSEAUSSENDUNGEN

PRESSEKONFERENZ: ARMUTSBEKÄMPFUNG NACH DER PANDEMIE

2020 / 09

Pressekonferenz: Armutsbekämpfung nach der Pandemie

Soziale Folgen der Pandemie und Maßnahmen, um Armut nachhaltig zu bekämpfen.

WOHIN FÜHRT DIE SALZBURGER AUSFÜHRUNG DES SOZIALHILFE-GRUNDSATZGESETZES?

2020 / 10

Wohin führt die Salzburger Ausführung des Sozialhilfe-Grundsatzgesetzes?

Eine neue Verordnung verdeutlicht, dass sich die negativen Auswirkungen der Bundesvorgaben auch in Salzburg nicht weiter aufschieben lassen.

KINDERARMUT: LERNEN AUS DER KRISE!

2020 / 08

Kinderarmut: Lernen aus der Krise!

Die Kinder- und Jugendanwaltschaft Salzburg fordert gemeinsam mit der Volkshilfe Salzburg und dem Netzwerk der Salzburger Armutskonferenz Maßnahmen zur Entlastung armutsbetroffener Familien.

COVID-19: FORDERUNGEN DER ARMUTSKONFERENZ

2020 / 07

Covid-19: Forderungen der Armutskonferenz

Die Pandemie und die damit verbunden wirtschaftlichen Einschränkungen treffen die Ärmsten der Gesellschaft am stärksten. Jene, die bereits vor Covid-19 mit prekären Lebenslagen zu kämpfen hatten. Es braucht einen politischen Schutzschirm für betroffene und gefährdete Menschen.

COVID-19 - RISIKO FÜR ARMUTSBETROFFENE

2020 / 06

COVID-19 - Risiko für Armutsbetroffene

"Wer finanziell, aber auch sozial bessergestellt ist, kann temporäre Einschränkungen leichter abfedern als Personen, denen diese Reserven fehlen."

VON DER MINDESTSICHERUNG ZUR SOZIALUNTERSTÜTZUNG

2020 / 05

Von der Mindestsicherung zur Sozialunterstützung

In wenigen Monaten tritt in Salzburg das neue Sozialunterstützungsgesetz in Kraft und beendet damit, zumindest vorerst, eine weitreichende Debatte über Sinn und Zweck der türkis-blauen Reform.

 

SALZBURG BESCHLIESST NEUES SOZIALUNTERSTÜTZUNGSGESETZ

2020 / 03

Salzburg beschließt neues Sozialunterstützungsgesetz

Das viel diskutierte Sozialunterstützungsgesetz wurde beschlossen. Was bedeutet das für die Zukunft der Bezieher*innen? Eine Übersicht:

 

SOZIALUNTERSTÜTZUNGSGESETZ: WENIG NEUE SCHRITTE GEGEN ARMUT IN SALZBURG.

2020 / 01

Sozialunterstützungsgesetz: Wenig neue Schritte gegen Armut in Salzburg.

Nachdem Niederösterreich und Oberösterreich bereits ihre Version der Sozialhilfe beschlossen haben, steht nun auch Salzburg kurz vor dem Beschluss des Salzburger Sozialunterstützungsgesetzes (SUG). Die Salzburger Armutskonferenz erkennt wenig Neues im Bereich der Armutsbekämpfung.

 

SALZBURGER ARMUTSKONFERENZ KRITISIERT FEHLENDEN MUT ZU EFFEKTIVEN MASSNAHMEN GEGEN ARMUT IN ÖSTERREICH.

2020 / 02

Salzburger Armutskonferenz kritisiert fehlenden Mut zu effektiven Maßnahmen gegen Armut in Österreich.

Trotz positiver Ansätze im Bereich der Armutsbekämpfung vermisst die Salzburger Armutskonferenz konkrete Maßnahmen, wie etwa die Reform des umstrittenen und teilweise gerichtlich aufgehobenen Sozialhilfe-Grundsatzgesetzes im Regierungsprogramm.

 

SOLIDARITÄT… ES WAR EINMAL?

2019 / 11

 Solidarität… Es war einmal?

Das Interesse an der von der Armutskonferenz veranstalteten Tagung „Solidarität… Es war einmal“ war groß. Über 100 Personen kamen am Donnerstag (7.November) ins Bildungszentrum St. Virgil um mit Expertinnen und Experten über Solidarität in Zeiten von wachsenden Ungleichheiten zu diskutieren.

ÄLTERE PRESSEAUSSENDUNGEN

UN-TAG GEGEN ARMUT: WIR ALLE BRAUCHEN GENUG ZUM LEBEN

2019 / 10

Am internationalen Tag zur Beseitigung von Armut zeigt die Salzburger Armutskonferenz, wie wichtig sozialstaatliche Leistungen für uns alle sind. Je mehr die Bausteine des Sozialstaates gekürzt werden, desto wackeliger wird der Turm – bis er irgendwann einstürzt.

SOZIALHILFE: BESCHLUSS EINES VERFASSUNGSWIDRIGEN GESETZES?

2019 / 10

Der VfGH hat die Beratungen zum umstrittenen Sozialhilfe Grundsatzgesetz auf Ende November vertagt. Die Salzburger Armutskonferenz fordert Soziallandesrat Heinrich Schellhorn auf, das Salzburger Ausführungsgesetz erst nach dem Entscheid des VfGH zu beschließen.

SOZIALUNTERSTÜTZUNGSGESETZ – DIE „NEUE GERECHTIGKEIT“ AUF KOSTEN VON ARMUTSBETROFFENEN

2019 / 10

Sozialunterstützungsgesetz – die „neue Gerechtigkeit“ auf Kosten von Armutsbetroffenen

Heute endet die Begutachtungsfrist des Salzburger Entwurfes der neuen Mindestsicherung, die künftig Sozialunterstützung heißen soll. Gerade 2 Tage vor dem internationalen Tag der Beseitigung von Armut zeigt dieser Gesetzentwurf, in welche Ferne die Vermeidung und Bekämpfung von Armut und sozialer Ausgrenzung gerückt ist. Eine Fotoaktion am 17.10. um 10:00 Uhr auf der Schranne macht aufmerksam, wie wichtig sozialpolitische Sicherung für uns alle ist – und was es bedeutet, wenn sie eingerissen und kaputt gemacht wird.

LEISTBARES WOHNEN DRINGEND GESUCHT

2019 / 09

Wohnen ist zum Armutsrisiko geworden. Die Mieten am privaten Wohnungssektor sind in den letzten Jahren in die Höhe geschossen – aber auch der geförderte Wohnbau ist für viele Menschen ohne Wohnbeihilfe nicht mehr leistbar. Die Salzburger Armutskonferenz fordert von den Verantwortlichen Mut, um Maßnahmen gegen die steigendenden Mietkosten umzusetzen.

82.000 SALZBURGER*INNEN SIND ARMUTSGEFÄHRDET

2019 / 05

Trotz rückläufiger Zahlen sieht die Salzburger Armutskonferenz keine Entspannung in der Bekämpfung von Armut und sozialer Ausgrenzung. Die Intensität der Armut ist in den letzten Jahren sogar gestiegen!

SOZIALHILFE NEU: SCHWERE ERBSCHAFT DER ALTEN BUNDESREGIERUNG

2019 / 09

Das Sozialhilfe-Grundsatzgesetz ist sozialpolitisch gesehen ein massiver Rückschritt. Das Grundsatzgesetz lässt den Bundesländern kaum Gestaltungsmöglichkeiten. Die Arbeitsgruppe Frauenarmut hat mit Landeshauptmann Stellvertreter Heinrich Schellhorn über das Salzburger Ausführungsgesetz und die Folgen für armutsbetroffene Frauen gesprochen.

SALZBURGER ARMUTSKONFERENZ APPELLIERT: „ZURÜCK ZUM START“

2019 / 05

Angesichts anstehender Neuwahlen im Herbst fordert die Salzburger Armutskonferenz die Neuverhandlung des umstrittenen Sozialhilfe-Grundsatzgesetzes.

SOZIALHILFE NEU: KÜRZUNGEN AUF KOSTEN DER SCHWÄCHSTEN UNSERER GESELLSCHAFT

2019 / 04

Am 15.4. findet im Sozialausschuss das Expertenhearing zum umstrittenen Sozialhilfe Grundsatzgesetz statt, nach Ostern soll das Gesetz im Nationalrat beschlossen werden. Die Salzburger Armutskonferenz sieht mit großer Sorge auf die geplanten Änderungen. Die Kürzungen der Sozialhilfe Neu treffen die Schwächsten in unserer Gesellschaft - auch jene, die laut Sozialministerium besonderer Unterstützung bedürfen. Das zeigt ein exemplarisches Rechenbeispiel einer Alleinerzieherin in Salzburg. Die Salzburger Armutskonferenz fordert daher: Zurück zum Start – diesmal unter Einbeziehung von Expert*innen aus der Praxis.

SOZIALHILFE NEU: ARMUTSBETROFFENE WERDEN GEGENEINANDER AUSGESPIELT

2019 / 03

Das letzte soziale Netz wird rissig und bekommt große Löcher: Nicht nur, dass die Sozialhilfe Neu die Armen anstatt der Armut bekämpft, nun werden armutsbetroffene Menschen auch noch gegeneinander ausgespielt.

„SOZIALHILFE NEU“ – ENTSOLIDARISIERUNG PER GESETZESENTSCHLUSS

2019 / 02

Das Interesse an der von der Armutskonferenz und Arbeiterkammer veranstalteten Tagung „Sozialhilfe Neu versus Mindestsicherung“ war groß. Über 240 Personen kamen am Montag (25. Februar) ins Parkhotel Brunauer um mit Expertinnen und Experten über die Auswirkun-gen der geplanten Gesetzesänderung, die mit 1. April 2019 in Kraft treten soll, zu diskutieren. 

TASK FORCE SOZIALBETRUG

2019 / 02

Wenige Einzelfälle im Rampenlicht – aber keine ernsthafte Diskussion über Ursachen und Probleme von Armut und sozialer Ungleichheit.

SOZIALHILFE NEU: AUS ARM WIRD ÄRMER

2019 / 01

Stellungnahme der Salzburger Armutskonferenz zeigt: das letzte soziale Netz wird rissig und bekommt große Löcher: Die Sozialhilfe Neu bekämpft die Armen und nicht die Armut!

GOLD-CARD, E-CARD, SOZIALHILFEKRANKENSCHEIN

2019 / 01

Eigenes Gesundheitssystem für Privatversicherungen öffnet Dreiklassengesellschaft Tür und Tor – qualitativ hochwertige Versorgung nur mehr für jene, die es sich leisten können.

NEUAUFSTELLUNG DER SALZBURGER ARMUTSKONFERENZ

2018 / 12

Breiter, stärker und mit neuer Sprecherin. So präsentiert sich die Salzburger Armutskonferenz als Allianz der Vernunft und des sozialen Zusammenhalts. Arbeiterkammer, Bildungszentrum St. Virgil, Caritas, Diakoniewerk, Schuldenberatung, Verein Neustart sowie viele im Sozialbereich aktive NGOs wollen in der Salzburger Armutskonferenz in Zukunft noch breiter und intensiver zusammenarbeiten.

MINDESTSICHERUNG NEU: VORWEIHNACHTLICHER GRUSS SOZIALER KÄLTE

2018 / 11

Anstatt Armut zu bekämpfen und Menschen in finanziellen Notlagen zu unterstützen treten massive Verluste für armutsbetroffene Familien sowie Migrantinnen und Migranten in Salzburg ein. Kinderarmut und Wohnungslosigkeit werden enorm steigen. Diese starken Einschnitte gefährden den sozialen Zusammenhalt und sind eventuell sogar verfassungswidrig.